Meine ganz persönlichen Buchempfehlungen :

Der Rominter Heide sind schon viele bemerkenswerte literarische Denkmäler errichtet worden und darin nicht wenige bekannte historische Postkarten des 19. und 20. Jahrhunderts enthalten. Im Archiv der Verfasser haben sich nach drei Jahrzehnten regionalhistorischer Forschung ein Vielfaches weiterer Postkarten angesammelt, die hier nun erstmals veröffentlicht werden. Die Motive der jagdlichen und forstlichen Lebenswelt, ergänzt durch Wald- und Landschaftsbilder, durch Dorfansichten und Luftbilder, bilden ein authentisches Kaleidoskop der Region und liefern ein lebendiges Gesamtbild aus der Vergangenheit in diesem Landstrich.

Planen Sie Ihre Route selbst - für einige Stunden, für einen Tag, für eine längere Zeit.....

- Geschichte Masurens, die Sie selbst berühren können

- zahlreiche interessante Einzelheiten, Anekdoten und Legenden

- empfehlenswerte Lektürenliste

 

Steffen Möller lebt seit 1994 freiwillig in Polen und ist dort der zweitbekannteste Deutschen – gleich nach dem Papst. Den preisgekrönten Kabarettisten kennt heute jeder Pole: Entweder als unglücklich verliebten Stefan Müller aus der beliebtesten Fernsehserie des Landes »M jak Milosc« (»L wie Liebe«) und aus der Comedy-Show »Europa da sie lubic« (»Europa lässt sich mögen«). In über fünfzig Schlagworten, von Aberglaube und Anarchie bis zu Verschwörungstheorien und Warschauer U-Bahn versucht er, dem Geheimnis der polnischen Mentalität auf die Spur zu kommen. Er verrät polnische Wörter, die man nicht ins Deutsche übersetzen kann, präsentiert für jede deutsch-polnische Ehe seine Liste des polnischen Hochzeits-Aberglaubens und hat für die Liebhaber des politischen Dialogs sieben Regeln für eine deutsch-polnische Podiumsdiskussion.
Diese Taschenbuchausgabe des Bestsellers »Viva Polonia« enthält zusätzliches Bonusmaterial: persönliche Reise-Empfehlungen des Autors, seine Lieblingsrezepte und die skurrilsten Orte Polens.

Polen, einst Land der Autodiebe und des billigen Wodkas, hat sich zum drittbeliebtesten Auswandererland der Deutschen gemausert. Steffen Möller beschreibt eine amüsante Bahnfahrt, bei der Deutsche auf Polen treffen und an jeder Station ein neuer Kulturschock lauert. In seinem Bestseller »Viva Polonia« berichtete Steffen Möller humorvoll von seiner Karriere als Gastarbeiter in Polen, von Vorurteilen und Polenwitzen. Doch die Zeit der Witze ist vorbei: Polen war 2009 das einzige EU-Land mit Wirtschaftswachstum. Gleichzeitig hat es sich zum drittbeliebtesten Auswandererziel der Deutschen gemausert. Aber darf man überhaupt mit dem Auto rüberfahren? Wie flirtet man mit einer schönen Polin? Welche Eheprobleme könnte es geben? Welche Überraschungen bei der Schwiegermutter in Krakau oder Danzig? Und wieso findet hier die Fußball-EM statt, wo der Nationalsport doch eigentlich Pilzesammeln ist? Höchste Zeit für eine vergnügliche Reise ins Nachbarland, in dem die Kulturschocks unter jeder Türschwelle lauern.

Stadtwappen von Goldap